Entlang des Upper Murray Bau des Damms am Hume Lake - Entlang des Upper Murray

Entlang des Upper Murray

Von Albury sind es nur 14 Kilometer bis zum Lake Hume. Eine der großen Stauseen Australiens, der den Murray River staut, mehrere kleinere Flüsse vom Norden und vom Süden aufnimmt und sich „genüsslich“ im Murray River Valley auch in die Seitentäler ausdehnt. Die beiden vom Murray River und vom Mitta Mitta River gebildeten Seitenarme sind jeweils mindestens 40 Kilometer lang. Bis zum See schlängelt sich der Murray River, der von den Bergen nunmehr das Tal erreicht hat, durch die Landschaft und gestaltet ein besonders schönes Gebiet an der Grenze Victorias zu NSW. Natürlich ist der am südlichsten Zipfel des Lake Hume einmündende Mitta Mitta River kein Flüsschen. Von hier hat der Murray River bis zur seiner Mündung noch 2225 Kilometer zurückzulegen.

Mume StaudamDer Stausee und der Fluss fungieren weiter als Grenze.
Der ursprüngliche Staudamm, der zwischen 1912 und 1931 erbaut wurde, besteht aus aufgeschüttetem Felsgestein, das mit Lehm und Erde bedeckt ist. Dazu gibt es eine Hochwasserentlastung aus Beton, die, wie bei vielen australischen Stauseen, einen Überlauf als Schutz vor unerwartetem Hochwasser garantiert. Der Staudamm ist 51 m hoch, 1616 m lang und trägt eine Straße. Die ursprüngliche Absicht für den Bau des ersten Staudamms im Verlauf des Flusse war das Ziel, eine ständige Wasserbereitstellung für die Städte und Gebiete entlang des Flusses zwischen Albury bis zur Mündung, ja auch noch für Adelaide zu garantieren.

Dieses Projekt entwickelte sich zwischen den Weltkriegen neben der Harbour Bridge in Sydney zum spektakulärsten Bauvorhaben in Australien. Über 1000 Menschen arbeiteten manchmal gleichzeitig auf dem Bauplatz. Leider kamen durch Arbeitsunfälle auch neun Arbeiter ums Leben.

Karte des Lake HumeEs ist geschichtlich belegt, dass die Forscher Hume, Hilton und Howell am 16. November 1824 als erste Weiße den Fluss entdeckten und ihn überquerten. Somit ist der Name Lake Hume schon gerechtfertigt. Ich bezweifle aber stark, dass sie oder andere, wie zum Beispiel Charles Sturt, der auf dem den Murrumbidgee mit seinem Boot 1830 den Murray erreichte, damals das Quellgebiet des Flusses erkundeten. Das blieb späteren Forschern vorbehalten. Bei der Fertigstellung 1936 konnten 1522 Giga Liter Wasser gespeichert werden. Heute beträgt die Wasserfläche des Lake Hume 202 Km². Und durch die Erweiterung kann die gestaute Wasserfläche, die an einigen Stellen bis 15 Meter tief reicht, nunmehr 3038 Giga- Liter Wasser betragen. Ein ziemlich sandiger Strand und eine 365(!) Kilometer lange Uferlinie machen den Lake Hume zu einem sehr gut besuchten Naherholungszentrum zum Baden, zum Fischen und zum Picknick. Perch und Forelle sind die gesuchtesten Angelobjekte. Natürlich schwankt die Wassermenge. In Zeiten der Trockenheit, also im März, wenn nur noch ein Drittel Fassungsvermögen vorliegt, ragen dann die Reste der 600 Jahre alten Eukalyptusbäume ziemlich gespenstisch wie Mahnmale aus dem Wasser. Manche Besucher haben geschrieben, dass sie statt des Sees nur einen Tümpel angetroffen haben. Das gibt es eben auch. Trotzdem mußte der Ort Tallangatta 1956 den Wassermassen weichen. Er wurde bei der Seeerweiterung in den 50er Jahren acht Kilometer weiter westlich neu aufgebaut. So verdoppelte sich das Aufnahmevermögen auf diese 3038 Giga Liter Wasser. Heute soll sich bei Tallangatta die beste Süßwasserfischerei von Victoria befinden. Und bei niedrigem Wasserstand sind bei der Weiterfahrt auch die Ruinen von Old Tallangatta im Wasser zu sehen.

Abgestorbene Bäume im Lake HumeZum Damm, der den Murray zum See staut, gibt es noch einiges zu erzählen. Seit Ende der 90er Jahre bemerkte man, dass der kontinuierliche Wasserdruck und das Sickerwasser schon zu einer geringen Verschiebung des Dammes im Gründungsbereich geführt hatten. Um einer Gefährdung von Albury und Wodonga zuvor zu kommen wurde der ursprüngliche Staudamm durch einen zweiten Damm dahinter verstärkt. Und bis heute gibt es bleibende Wartungsarbeiten. Das übrigens erst 1957 gebaute Wasserkraftwerk am Damm liefert 50 Megawatt für den Spitzenbedarf.

Bethanga Bridge14 Kilometer östlich von Albury führt der Riverina Hwy über die Bethanga Bridge nach Bellbridge in Victoria und ans südliche Ufer des Lake Hume. Von dort kann man über die C542 und weiter über die C546 am Nordufer bis Corryong, am Fuße des Kosciuszko NP fahren.

Der See sieht aus, wie ein Ergebnis beim Bleigießen an Sylvester. Doch auf der Karte erkennt man aus der Luftperspektive ganz gut, wie der Murray River, der hier Upper Murray genannt wird, den Stausee durchquert.

Ettamogha PubNoch vor dem Erreichen der Bethanga Bridge, die über den Murray nach Bellbridge führt, kann man in NSW vom Riverina Hwy nach Norden fahren. Zwischen Thurgoowa und Table Top kommt nach 10 Kilometer, immer noch in NSW, ein kurioses Haus. Eigentlich ein Kitschhaus, entstanden nach einer wöchentlichen Witzbeilage des Cartoonisten Carrikatur des Ettamogha Pubs von Ken Maynardin in der „Australasian Post“, die großes Interesse in der australischen Öffentlichkeit fand. Der Ettamogah Pub! Benannt nach der ruhigen und friedvollen Gegend, die Ken so liebte.

Ein deutscher Tourist schrieb mal was darüber, im Sinne von „Grenzwertiges im örtlichen wie im geschmacklichen Sinn“. Ich finde diese Definition ganz gut.
Die Australier amüsierten sich so sehr über die überzogenen hinterwäldlerischen Charaktere und ihre Stammkneipe, dass sie die Gaststätte originalgetreu nachbauten. Und zwar nicht nur in der Nähe von Albury. Nein! Auch in Sydney, in Cunderdin (WA) und in Queensland an der Sunshine Coast.

Neben allen möglichen Kitsch gibt es natürlich auch ein Ken Maynardin Museum.
Wer auf dem Murray Valley Hwy bleibt fährt in Victoria am südlichsten Zipfel des Lake Hume weiter. Auf dem Highway erreichen wir nach rund 90 Minuten Fahrt entlang des Südufers ebenfalls Corryong. Beide Routen sind Fahrten durch ein landschaftlich reizvolles, da abwechslungsreiches Gebiet. Das Tal, die umgebenden Berge und bewachsenen Hügel, der sich durch die Landschaft windende Fluss, sie sind schon die Reise wert. Nicht zu vergessen der 16 Kilometer östlich von Tallangatta kommende Abzweig C543, auf dem wir früher schon über Mitta Mitta in den Alpine National Park zum sagenhaften Omeo gefahren sind.

Foto: Dieter Tischendorf

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.