Wilde Wellensittiche in Australien

Wellensittich Hahn mit Jungvogel Wellensittich Hahn mit Jungvogel

Für naturverbundene und an Tieren interessierte Menschen ist Australien sicher ein überaus interessantes Urlaubsziel. Mit seinen außergewöhnlichen Landschaften und Vegetationen und der großen Vielfalt an Tieren hat dieser Kontinent für einen Tierfreund eine besondere Bedeutung. Ist dort doch das Ursprungsland vieler interessanter Tierarten und beliebter Käfig-, und Volierenvögel.


Eine Sittichart ist im Zentrum Australiens zu Hause die wie keine andere Millionen Freunde in der ganzen Welt gefunden hat, der Wellensittich (Melopsittacus undulatus). Je nach klimatischen Verhältnissen ist er in kleineren oder auch großen Gruppen (mehrere 1000 Vögel) überall zu finden, hauptsächlich in den hohen Bäumen, in deren grünem Laub er gut getarnt und schwer zu entdecken ist oder am Ufer der Creeks. Diese Wellsittiche sind gar nicht scheu und lassen einen Beobachter bis auf wenige Meter herankommen. Zum Fressen kommen sie auf den Erdboden herab. Die Hauptnahrung der Wellensittiche sind Gras- und andere Pflanzensamen, auch Insekten werden besonders in der Jungenaufzucht nicht verschmäht. Beim Fressen sind die Vögel völlig still, und auch in den Bäumen schwatzen sie nur leise vor sich hin. Sie gehören zu den ruhigsten australischen Papageien, ganz im Gegensatz zu dem lauten Schreien vieler Wellensittiche in Gefangenschaft.


Der Wellensittich ist die häufigste Papageienart Zentralaustraliens. Seine Vermehrungsrate ist enorm. Vier bis acht Eier sind die Durchschnittsgröße eines Geleges, und bei günstigen Lebensdingungen folgt eine Brut nach der anderen. Für die werden die Eukalyptusbäume an den Flussufern aufgesucht und die Eier ohne Verwendung von Nistmaterial in Baumhöhlen gelegt. So kommt es in günstigen, feuchten Jahren zu Massenvermehrung der Wellensittiche, während sie sich bei den Dürreperioden, die zwei und mehr Jahre dauern können, nicht vermehren und zu Tausenden umkommen. Es wurde berichtet, dass während der außergewöhnlichen Hitzewelle im Jahre 1931 ein Farmer in Zentralaustralien fünf Tonnen toter Wellensittiche aus einer einzigen Rindertränke fischte. Wenn man bedenkt, dass ein wilder Wellensittich etwa 35,0 gr. wiegt, kann man ermessen, wie groß die Stückzahl war. 


Als Liebhaber von Wellensittichen im Allgemeinen und als Standard- Wellensittichzüchter hat für mich das Ursprungsland des wilden Wellensittichs eine besondere Bedeutung. Der Wellensittich wurde erstmalig 1840 von dem englischen Naturforscher John Could nach England eingeführt. Seit dieser Zeit erfolgte die regelmäßige Einfuhr mit steigenden Stückzahlen. 10 00 Wellensittiche in einem Transport waren keine Seltenheit. 


Nach dem die australische Regierung einen Ausfuhrstopp verhängte,  wurden besonders in Belgien, später auch in Südfrankreich in riesengroßen Zuchtanlagen Wellensittiche vermehrt und in ganz Europa verteilt. Die Problemlosigkeit seiner Haltung und Pflege und sein anmutiges Wesen waren der Grund dafür, dass der Wellensittich innerhalb einer kurzen Zeit zum beliebten Stubenvogel wurde. Auch befassten sich viele Hobbyzüchter mit diesem schönen Vogel. Wobei es hier zwei Richtungen gab. Die Einen legten besonderen Wert auf die Farbe und die Anderen, besonders die Engländer, wollten zusätzlich auch noch die Form und Größe verbessern.  

Es ist schon bemerkungswert wie sich der Wellensittich in Züchterhand in den 167 verstrichenen Jahren von seiner ersten Einfuhr bis heute verändert hat. Die Veränderungen beziehen sich nicht nur auf seine Gestalt, besonders in der Farbenvielfalt hat sich enorm viel getan. Einige der neuen Mutationen sind auf meiner Homepage über Standardwellensittiche unter Zucht- und Jungvögel zu sehen. 

Hans - Jürgen H. Lenk (03.2007)
Foto: Das Bild zeigt einen wilden Wellensittich- Hahn auf einem Eukalyptusbaum vor seiner Baumhöhle, aus welcher eines seiner  Jungen herausschaut

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.