Victor Harbor nicht Victor Harbour

Victor Harbor nicht Victor Harbour
Blick vom Granite Island bei Victor Harbor

Warum Victor Harbor nicht Victor Harbour heißt
Viele es habe es scheinbar noch nicht gemerkt. In vielen Reisebeschreibungen, selbst im bekanntesten deutschen Reisehandbuch Australien wird der Name der Stadt falsch angegeben. Es geht um den kleinen Unterschied mit dem „u“.

Die ersten Europäer, die hier ihr Lager aufschlugen, waren Walfänger. Es gab im späteren Victor Harbor zwei Stationen. Unter dem Rosetta Head (Bluff) und eine weitere gegenüber von Granit Island. Der Waltran war neben den Robbenfellen Süd Australiens erster Exportschlager. Der letzte Wal wurde von diesen Stationen nachweislich 1872 gefangen. Mit den Walfangstationen hängt auch die Namensgebung der Stadt zusammen. 1837 ankerte Cpt. Crozier mit der „HMS Victor “ direkt am Granit Island. Das Schiff hieß „Victor“ und nicht, wie oft fälschlich angegeben „Harbor“.

Und er benannte das gegenüberliegende Festland nach seinem Schiff, also „Victor Harbour“. So steht es in seinem Bericht an seinen Vorgesetzten Cpt. Lipson, und so meldete es Cpt. Lipson an den Gouverneur weiter. Damals existierte aber noch keine Stadt. Doch durch den Handel erbaute man schon 1863 die ersten Steingebäude. Und der Ort nannte sich zunächst Port Victor. 1921 kam dann der Namenswechsel. Ein schweres Schiffsunglück vor Port Victoria auf der York Peninsula führte zu einem Rückgang der Touristen, weil diese bei dem Unglück sofort an Port Victor dachten. Also wollten die Stadtväter den Namen der Stadt durch den Zusatz Harbour erweitern und verändern. Und da gab es ein Problem. Obwohl man im Englischen das Wort Hafen (Harbour) mit einem „u“ buchstabiert, wird die Stadt noch heute Victor Harbor genannt. Verständlich war der Wunsch der Locals, aus dem oben genannten historischen Anlass, ihre Stadt „Victor Harbour“ zu nennen. Tatsächlich soll aber ein Rechtschreibefehler des damaligen Leitenden Landvermessers von Süd Australien der Anlass gewesen sein, dass in mehreren offiziellen geographischen Benennungen von South Australia dieser Fehler mit dem fehlenden „u“ (z.B. auch bei Outer Harbor von Adelaide) aktenkundig gemacht wurde. So heißt die Stadt seitdem Victor Harbor und die Eisenbahnstation nennt sich aber sinnigerweise „Victor Harbour“.

Blick von The Bluff bei Victor HarborDoch schon 1839 gab es erste Ansiedlungen. Der Geistliche R. W. Newland führte die ersten Siedler zur Encounter Bay. Den Tipp bekam Newland vom Gouverneur George Gawler, der an der Encounter Bay preiswert Land anbot, um auch diese Gegend mit zu besiedeln. Neben einigen landwirtschaftlichen Farmen entstanden so überwiegend Rinder- oder Schafzuchtstationen. Da die Jetty von Goolwa nicht für größere Schiffe geeignet war, wurde zunächst Port Elliot durch seinen Hafen das Zentrum an der Encounter Bay. Dazu baute 1854 man eine 12 Kilometer, von Pferden gezogene Bahnverbindung. Die erste öffentliche Eisenbahn in Australien! Nachdem aber, nicht zuletzt wegen der zu kleinen Jetty, in kurzer Zeit mehrere Schiffe gesunken waren, kam 1864 die Entscheidung, die vorhandene Eisenbahn zwischen Goolwa und Port Elliot bis nach Victor Harbor zu verlängern, um den dortigen besseren Hafen zu nutzen. Das war der Start zum ständigen Wachstum von Victor Harbor. Der Handel florierte.

The Causeway Victor Harbor.Nicht zuletzt auch durch den Ersatz der Pferde durch Lokomotiven. Die Pferde brauchte man aber immer noch, um die Eisenbahnwagen über den Causeway zur Jetty auf Granit Island zu ziehen. Doch 1890 übernahmen die großen Eisenbahnlinien vom Knotenpunkt Murray Bridge den Transport. Es war der Beginn der zunehmenden Bedeutungslosigkeit der Binnenschifffahrt auf dem Murray River.

Und Victor Harbor profilierte sich zu einem gern besuchten Ferienort. Nicht selten leben in der Urlaubszeit in der 15 Tausend Einwohner Stadt dann über 50 Tausend Menschen.
Und niemand stößt sich mehr an eigentlich grammatikalisch falschen Name.

Dieter Tischendorf, Weitere Reisegeschichten von Dieter Tischendorf findet man unter "Reisebücher"
www.ditido.de

Foto: Dieter Tischendorf

Datum: 06.10.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

/resources/preview/103/downunder/the-docks-sydney.jpg
The Rocks - Sydney
Wir begannen die Tour an der Ecke George Street zu Circular Quay. Hier steht am Rande eines kleinen Parkes, dem First Fleet Park, eine Fontaine. Das ist die Stelle, wo die Mitglieder der ersten Flotte einen Trinkwasserpool mit Frischwasser fanden. Wenig hört und liest man vom Volk der Warrans, die hier lebten. Sie wurden vertrieben. Die Erstankömmlinge, darunter auch der bärtige gefürchtete „Greg the robber“
/resources/preview/103/downunder/mirram-und-warreen.jpg
Mirram und Warreen
Mirram, das Känguru, und Warreen, der Wombat, zwei Männer. Sie waren sehr freundlich zueinander, jagten zusammen und lebten gemeinsam im gleichen Lager. Warreen hatte ein sehr bequemes gunyah, das er aus Borke und weichen Blättern gebildet hatte. Aber Mirram, ein etwas unvorsichtiger Gefährte, bemühte sich nicht, sich ein Haus zu errichten. Er war zufrieden, wenn er im Freien am offenen Feuer schlief
Manly Beach Sydney
Manly Beach Sydney
Wunderbares Wetter am Manly Beach Sydney. Ideal zum Surfen und Baden. Manly Beach ist einer der vielen Strände in und um Sydney und die Aussies wissen wie das Beachlife funktioniert. Feiner Sand, blaues Meer, da werd ich Neidisch.

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.