Pinguinparade

Pinguinparade
Pinguinparade
(3.5) Bewertungen: 11

Pinguinparade auf Philip Island fasziniert Touristen


Sie sind pünktlich wie die Maurer, man könnte die Uhr nach ihnen stellen: Jeden Abend nach Sonnenuntergang entsteigen Pinguine dem kalten Meereswasser in Bass Strait und watscheln den Strand entlang. Und jeden Morgen, etwa eine Stunde vor Sonnenaufgang verschwinden sie wieder im Ozean.

Auf Philip Island, einem schönen Fleckchen Erde 135 Kilometer südöstlich von Melbourne, geht das schon seit Langem so. Und hoffentlich noch viele Jahre.

Die Pinguine sind die Lebensader der Insel, aus wirtschaftlicher Hinsicht. All die anderen Touristenattraktionen, Restaurants und Hotels entstanden aufgrund der Pinguine, die man hier beobachtet, sind sie doch die Attraktion Nr. 1 in der Tierwelt Australiens.
Wenn die Pinguinparade in Summerland Beach am Summerland Peninsula Strand an Land geht, wirkt sie wie Soldaten in kleinen Heeren. Sie kreischen, putzen sich und spähen in die Gegend. Die Augen nach vorne gerichtet und die Flügel seitlich abstellend, rücken sie im Sand vor, um ihren Nistplatz zu finden, an dem die hungrigen Küken warten.

Fünf Leuchttürme sind dort auf etwa 400 Meter Strand verteilt, damit die nächtlichen Zuschauer die Pinguine bewundern können. Das Licht bleibt für 50 Minuten von dem Zeitpunkt an, an dem der erste Pinguin auftaucht, eingeschaltet.
Am interessantesten ist es, den Vögeln durch die Sandhügel zu folgen, wenn sie auf dem Weg zu ihren Küken sind. Man hört den Nachwuchs schon weitem nach ihren Eltern schreien.

Die Pinguinparade sollte man sich aus nächster Nähe anschauen. Sie können mit nahezu allen Wetterbedingungen umgehen, doch sind die Tiere kamerascheu und können daher nur schlecht fotografiert werden.
Auf Phillip Island gab es einst zehn Pinguinkolonien, heute ist es gerade noch diese eine. Die Zahl der nächtlich heimkehrenden Tiere schwankt enorm.

Die Pinguine sind recht gut erforscht und werden von der Umwelt- und Tierschutzbehörde studiert. Als man mit den Überwachungsprogrammen vor vierzig Jahren begann, wurden den Pinguinen Metallstreifen um die Flossen gehängt, heutzutage werden die Informationen von Mikrochips aufgenommen. So wird in Erfahrung gebracht, wie weit Pinguine schwimmen, wie tief sie tauchen und wohin sie gehen.

Der älteste Pinguin wurde 26 Jahre alt und die tiefste Tauchstrecke lag bei 66,5 Metern. Die längste Tauchzeit betrug 114 Sekunden und die längste Strecke, die ein Pinguin zurücklegte, liegt bei 100 Kilometern. Die längste Abwesenheitszeit vom Nest lag bei 45 Tagen und das höchste Sit-in während der Brutzeit betrug acht Tage.

Wenn die Pinguine zwei bis drei Jahre alt sind, paaren sie sich und haben dann selbst Küken. Das Weibchen legt zwei Eier, die jeweils die Größe eines Hühnereis haben und brütet sie dann in etwa 35 Tagen aus. Selten werden die Pinguine älter als sieben Jahre.

Die Vögel müssen pro Tag etwa die Hälfte ihres eigenen Körpergewichtes an Fisch fangen, um die Jungen zu versorgen. In der Mauserphase gehen die Pinguine 17 Tage lang nicht ins Wasser, sie warten dann bis ihre Federn nachgewachsen sind.
Die Pinguinparade auf Phillip Island zu beobachten macht Kindern gleichermaßen Spaß wie Erwachsenen. Ein Vergnügen, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Datum: 20.01.2009

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.