Macquarie Towns

Die Reise zu den Five Macquarie Towns


Ziemlich zügig und unproblematisch kamen wir am 3. Januar über den Freeway 1 bei Hornsby auf den Hwy 2 und von dort immer weiter in Richtung Windsor. Bei Oakville sahen wir das Reklameschild eines Caravan Parks am Straßenrand. Wir hatten Glück. Der wirklich schöne Park mit geräumigen Bungalows war kaum belegt. Wir bekamen einen Sonderpreis. Es war 10.00 Uhr. Genügend Zeit noch jede Menge zu erkunden. Also fuhren wir zunächst auf der Suche nach einem Visitor Centre in Richtung Windsor. Zwischen Windsor und Richmond, nicht weit von RAAF Basis (Royal Australian Air Force), fanden wir das Informationszentrum. Hier wurde uns wirklich ziemlich wortreich von einer gebürtigen Deutschen, die das Zentrum leitete, der Besuch des Agnes Bank Naturschutzgebietes empfohlen, das gar nicht so weit von hier wäre. Folglich bin ich nach der Karte in Richmond nach Agnes Banks abgebogen. Nur ein Naturschutzgebiet war nirgendwo ausgeschildert. Zäune, Zäune, Zäune. Nach 10 Kilometern Fahrt kehrten wir hinter dem Örtchen Agnes Banks um.

Wir wollten wenigstens noch das Wood Naturschutzgebiet besuchen. Dazu fuhren wir über die sehr romantische Nepal River Brücke. Das Naturschutzgebiet war auf unserer Karte eingezeichnet. Wo aber lag es? Nirgendwo eine ausgeschilderte Zufahrt. Ich bin dann einfach nach Gefühl in eine Dorfstrasse eingebogen und nach einem Kilometer stand links hinter dem Zaun das Schild „Wood National Reserve“. Sogar eine Parkmöglichkeit gab es. Und einen Zugang, der durch ein Tor gesichert war. „Betreten nur mit Erlaubnis der Parkbehörde!“ Da ich jedoch als deutscher Tourist kein Englisch kann sind wir rein in das Gebiet. Wer meine Geschichte über die Kalbarri an der Westküste Australiens gelesen har, weiß, was ich empfinde, wenn ich zwischen zwei Drahtzäunen in ziemlicher hoher Trockenheit und Hitze einen total versandeten Weg lang laufe. Dann sehne ich mich nach den bei Trockenheit und Wärme so wunderbaren Waldwegen im Thüringer Holzland.

Lustig fanden wir bei der Rückfahrt ein Schild an einem Haus „Feuerholz zu verkaufen“ Es herrschten 38° Celsius. Irgendwie bin ich auch hier, bei der fehlenden Ausschilderung, den Verdacht nicht losgeworden, dass Touristen in bestimmten, überwiegend in Privatbesitz befindlichen Arealen, unerwünscht sind. Obwohl uns die Menschen überall freundlich und hilfsbereit entgegen kamen. Einen Vorteil hatte diese unzureichende Beschilderung auf alle Fälle. So sind wir schließlich durch ein wunderschönes Tal am Rande der Blue Mountains gefahren. Haben viel gesehen. Wir bewunderten die ansehnliche Bebauung und wie modern die Macquarie Städte schon damals errichtet wurden. Außerdem fiel uns die ausgesprochene Sauberkeit der Städte und der Umgebung auf. Scheinen nicht viele deutsche Touristen hier zu sein. Oder? Und noch etwas registrierten wir. Viele Häuser standen zum Verkauf.

Die geplanten Stadtbesichtigungen begannen mit einer Wetteränderung. Von den herrlichen 37° C des Vortages blieben nur magere 24° C übrig. Und zu allem Unglück setze auch ein Nieselregen ein. Also erkoren wir am Vormittag den Regenschirm zu unserem ständigen Begleiter. Wir kamen von Oakville über die Landstrasse 40 nach Windsor. Kurz vor dem Ort sahen wir auf der rechten Seite, gleich hinter einer kleinen Brücke, das alte Zollhaus, mit typischen Fenstern auf drei Seiten. So konnte man die Strasse besser einsehen. Das 1814 gebaute Gebäude überstand die Flut von 1864 nicht. Es wurde 1887 neu aufgebaut. Auf der linken Seite der alte Friedhof von 1800. Auf Weisung des Gouverneurs wurde dieser Friedhof 1810 nur noch zur Beerdigung von Straftätern genutzt. Für die Bevölkerung gab es den Friedhof an der St. Matthews Kirche. Viele der Siedler ließen sich sowieso auf ihren Farmen beerdigen.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.