Todmorden Station

Wir wissen, dass wir uns einer großen Rinderfarm, der Todmorden Station, nähern.
Doch irgendwie bleibt die Frage zunächst unbeantwortet, wovon sich das Vieh in dieser tristen, kaum bewachsenen Gegend aus Sand und Geröll ernähren soll. Beim Hinweisschild der Station, man möge vorsichtig fahren, weil die Rinder frei herumlaufen, imponieren besonders glänzende Steine im Umfeld. Ich hoffe, man erkennt das Glitzern auf der Aufnahme.

Wir fahren durch das trockene Flussbett des Kathleen Creek und erreichen bald den Sandweg, der zur Todmordem Station führt. Die Rinder stellen besonders bei Nachtfahrten eine Gefahr dar, da sie unvermittelt den Track nutzen oder überqueren. Allerdings meist allein oder in kleinen Gruppen auf dem Weg zu bekannten Futterplätzen oder zu einem Wasserloch. Der Track liegt am südwestlichen Ende des Great Artesian Basin. Das erklärt die Wasserlöcher entlang der Piste. Nach Zählungen oder anderen Gründen für das Zusammentreiben trifft man auf regelrechte kleine Rinder Rudel.

The Track bei der Todmorden StationTrotz der Bemühungen der Touristikindustrie, auf das Wachsen von Eukalyptus- und Aprikosenbäumen, auf verschiedene Buscharten und auf das für die Rinderzucht so wichtige Mitchell Grass hinzuweisen. Es bleibt eine öde und einsame Gegend. Das eben ist ja der Grund, warum nicht wenige Outback Freunde, nachdem der Stuart Hwy eine Asphaltdecke erhielt, dankbar für diese erhaltene urwüchsige Strecke sind.

Zur Todmorden Station gibt es übrigens mehrere Abzweige vom Track. Sie liegt je nach Abfahrtsstelle 9 oder 14 Kilometer nördlich.
Die Entfernung zwischen Marla und Oodnadatta beträgt 210 Kilometer. Ungefähr in der Mitte zwischen den Orten nimmt der Sand, der rote Sand, massiv auf dem Track und in der Umgebung zu. Es sind sogar Sanddünen entstanden. Die Flachheit des Geländes, die in Jahrmillionen zunehmenden weit verbreiteten Sedimentablagerungen, die Hitze und das extreme, weitflächig bestehende Klima haben schon vor 200 Tausend Jahren zur Bildung der Sanddünen geführt. Interessant ist, dass die nicht eine durchweg eine rote Farbe haben. Bräunliches Rosa oder Ziegelstein Rot, aber auch gelbbraune oder graubraune Töne hellen die Sanddünen im Gebiet um den Lake Eyre. Experten können aus der Farbe des Sandes, der am Eyre’s Creek und am Goyder’s Lagoon deutlich anders gefärbt ist, bestimmen, von welcher Gegend des Tracks der Sand stammt. Die Dauer der Sonnenaussetzung, die Freisetzung des Eisenoxids, die Menge der kleinen Lehmbestandteile, das alles beeinflusst die Farbe. Kurz vor Oodnadatta sehen wir ein Holzgerüst. Eine Gedenkstätte die „The Angle Pole“ genannt wird.

Angel Pole Memorial von John ForestAls John Forest 1874 auf seiner Tour von Geraldton hier durchkam, gedachte er der 7 Km nördlich von Oodnadatta liegenden geographisch so wichtigen Stelle für die Telegraphenverbindung von Süd nach Nord. Er campierte am Large Box Tree und verbrannte einen Baum. Den verkohlten Stamm nannte er „Monument of the Angle Pole Waterhole“. Ein Gedenkstein zeigt, wie zwei Arbeiter den wichtigen Eckleitungsmast für die Kabelverbindung einsetzten. Das weiß rosa Schild ist ein bemerkenswerter Service von Lynnie und Adam Plate, den Besitzern des Pink Roadhouse Oodnadatta. Bis fast vor Marree werden uns die rosa Tafeln immer wieder Erläuterungen zur Geschichte des Tracks geben. Und wir werden auch immer daran denken, dass an diesem Memorial die mit Abstand fliegenreichste Gegend am Oodnadatta Track war.

Weiter lesen: Die Stuart Route

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.