Teheran

Blick über Teheran Blick über Teheran

An unserem letzten Abend im Iran möchten wir nochmal raus. Wir schlagen den Rat unseres Reiseführers in den Wind („Be in hotel when dark!“ ) und wollen ein „Vergnügungsviertel“ besuchen. Nach einer Stunde Busfahrt durch Teheran und 30 Minuten im Marschtempo den Berg hoch (Mittlerweile ist es dunkel!)sind wir endlich da.

An den Hängen einer Schlucht kleben die Terrassen hell erleuchteter Restaurants. Ein schmaler Weg führt am Bach entlang weiter in den Berg hinein. Es ist nicht die Art Vergnügungsviertel, das wir uns vorgestellt haben, und so bleiben am Ende nur drei übrig, die die Schlucht erkunden wollen.

Vergnügungsviertel in TeheranÜber behauenen Fels und rostige Metallbrücken erklimmen wir einen Wasserfall nach dem anderen. Die Schlucht wird schmaler, die Restaurants kleiner. Wir treffen eine Iranerin, die in Deutschland lebt. Sie rät uns davon ab, hier zu essen, denn die Preise sind zu teuer und das Essen nicht besser als in der Stadt. Ich habe sowieso keinen Hunger auf Kabab.

Ein Stückchen weiter spricht uns ein anderer Iraner an: „Where are you from?“ Auch er heißt uns herzlich im Iran willkommen, dann stellt er uns seinen Freund vor. „Er ist aus dem Irak, und wir sind Freunde. Ihr seid aus Irland, Wales und Deutschland. Wir sind alle Freunde!“ Er lacht und begleitet uns ein Stück.

Schließlich zieht ein Gewitter auf und wir beschließen den Rückweg anzutreten, bevor der Pfad durch Staub und Regen zur Rutschbahn wird. Immer wieder werden wir angehalten und um Fotos gebeten. Zum Schluss schenkt uns ein Iraner getrocknetes Früchte in Granatapfelsoße.

Wir besteigen ein unbeleuchtetes Taxi für die Fahrt zum Hotel („Nehmen Sie nur offizielle Taxis“). Unser Fahrer beweist schon beim Anfahren, dass er der iranische Michael Schuhmacher ist. Um den Stau zu umgehen, biegt er mit quietschenden Reifen in eine Seitenstraße ab, gerade breit genug für ein Auto. Er drückt aufs Gas, um vor dem Häusereck Zeit gutzumachen. Scharf abbremsen und die Hausecke fliegt am Fenster vorbei. Gegenverkehr. Unser Fahrer drückt nochmal auf´s Gas und reißt das Lenkrad herum, so dass wir in einer Kehrtwende auf einer Rampe landen, die uns einige Meter über das Straßenniveau bringt. Linkskurve und Vollgas, bis zum Ende der Brücke.

Als ich nach einer Stunde Taxifahrt aussteige, wackeln meine Knie und ich weiß nicht, ob ich es rechtzeitig zur Toilette schaffe.

Foto: Isabelle Hiestand

Kommentar (0)

Keine Kommentare

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.