Isfahan, der Imam-Platz Isfahan, der Imam-Platz

Isfahan, der Imam-Platz und der Basar

Unser Reiseleiter führt die OzBus-Gruppe zum Imam-Platz, dem historischen Zentrum von Isfahan. Früher fanden hier Polospiele statt, die der Herrscher mit seinem Gefolge von einem überdachten Balkon aus beobachtete. Heute gibt es einen Springbrunnen auf dem gepflasterten Platz. Als besondere Attraktion drehen einige Kutschen ihre Runden in der Morgenhitze und in den Arkaden haben sich die Andenkenhändler niedergelassen.

Einige iranische Familien besuchen den Palast, doch westliche Touristen sehe ich nicht. Beim Besuch der Moschee müssen wir uns noch eine zusätzliche Burka überwerfen. Wir wickeln uns in die Stoffbahnen und sehen aus wie eine Horde verwirrter Schreckgespenster. Besuch der Moschee in IsfahanSelbst die iranischen Frauen, die in ihrer „normalen“ Kleidung durch die Moschee spazieren, schauen mit Kopfschütteln auf unsere Verkleidung.

Endlich haben wir Freizeit. Den Hinweis unseres Reiseleiters im Hinterkopf, („Der Iran ist ein sicheres Land. Gehen Sie nicht alleine raus.“) verlassen wir zu fünft den restaurierten Imam-Platz und tauchen vom gleißenden Sonnenlicht ins Halbdunkel des Bazars. Schon nach wenigen Metern lassen wir die Front der Teppichhändler und Miniaturenmaler („Seize does not matter“) hinter uns und das echte Isfahan beginnt.

Hier ist jede Schaufensterpuppe ein Unikat, das auf ein ereignisreiches Leben zurückblicken kann. Die weiblichen Exemplare tragen natürlich Kopftücher, die männlichen verwegene Frisuren und halbabgeschlagene Nasen. Von Holz bis Aufblasbar mit Plastikhaar ist alles vertreten.

Granatäpfel auf dem Basar in IsfahanWir folgen den gebogenen Gängen und durchqueren den Schraubenbazar, den Gewürzbazar, den Waschschüsselbazar. Wir erreichen einen sonnendurchfluteten Hinterhof, von dem mehrere Gässchen abgehen, doch alle enden nach einigen Ecken in einer Werkstatt oder an einer Holztür. Zurück im Bazar können wir die Sonne nur durch die Deckenfenster - Kreise, Sterne, Dreiecke – erahnen.

Am Ende eines Ganges entdecke ich eine Moschee. Noch während wir scheu am Eingang zum Hof stehen, spricht uns ein junges Paar an: Woher wir kommen? Was wir hier tun? Innerhalb kürzester Zeit bildet sich ein Kreis von Neugierigen um uns. Sie schütteln den Männern die Hände und heißen uns herzlich im Iran willkommen. Zum Abschied wünschen Sie sich noch ein Foto mit uns.

Rückseite des Basars in IsfahanNach knapp zwei Stunden, spuckt uns der Bazar an seinem hinteren Ende wieder aus – in eine Wüste aus Staub und Ruinen. Unter Tücher, die vor der Sonne schützen, warten rote Jacken und Jeans auf Käufer. Der Imam-Platz mit den renovierten Fassaden ist weit entfernt.

Auf dem Rückweg nehmen wir uns zu fünft ein Taxi.

Foto: Isabelle Hiestand

Kommentar (0)

Keine Kommentare

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.