Yourambulla Caves

Das würde der heißeste Tag unserer diesmaligen Australienreise werden Um die Mittagszeit zeigte das Thermometer 43°C im Schatten an. Aber 109 Kilometer bis nach Port Augusta sind bei den sonstigen Strecken in DU kaum ein Problem. Zunächst fahren wie also weiter südlich, begleiten das Streckenbett der alten Ghan und registrieren nur noch aus den Augenwinkeln die vereinzelten Ruinen von der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts, die Brückenreste der Bahn. Interessant wurde es, als ein Schild den Abzweig zu den Yourambulla Höhlen anzeigte. In der Artuni Story hatte ich schon darüber erzählt. Der Name leitet sich von Worten „yura pilla“ ab. Damit meinen die Ureinwohner „zwei Männer“. Aber das ist sinnbildlich aufzufassen. Eigentlich soll diese “yura pilla“ die zwei Berggipfel an der Ostseite der Berge bezeichnen. In der Legende lagerten dort, wo die beiden Wipfel heute stehen, in sehr frühen Zeiten einst zwei Männer, „arraru“ und „mathari“, die nicht blutsverwandt waren. Und sie wollten die Teile eines Mannes essen, den sie mit sich trugen. So wurden sie zur Strafe zu Bergspitzen. Der größere Gipfel ist „arraru“ und der kleinere „mathari“. Wie so oft bei den Legenden der Ureinwohner eine recht grausame Geschichte.

Die Besteigung zu den Höhlen war maßlos erschwert. Schätze unter den zehn Fliegenreichsten Stätten des Landes werden die Yourambulla Caves zu finden sein. Auf einer Tafel wird auch erklärt, was die Zeichen bedeuten. Dazu benutzte man Manganklumpen oder Farben (z.B. Ocker mit Tierfett). Als Pinsel diente der Finger des Malers. So steht eine lange Linie für den Tanz der Frauen, ein Muster als Netz zum Tierfang usw. Und ich kann mich noch genau erinnern, dass die letzte Stahlleiter so steil war, dass ich rückwärts wieder runterkletterte.

Je südlicher wir kommen, umso mehr Hinweise gibt es auf ehemalige Ansiedlungen. Sicher würde man auf den 1856 angelegten Friedhof viele Namen der Pioniere finden.

Nach rund 70 Km zügiger Fahrt erreichen wir Quorn. Der Ort liegt 293 Meter über See Level und der höchste Berg der südlichen Flinders Ranges, der Mount Brown, ist gleich „um die Ecke“. Es ist noch vor 09.00 Uhr. Und Samstag. Die Bürgersteige sind leer und vereinsamt. Nachdem ich drei Runden durch den Ort gefahren bin, um das Visitor Centre zu suchen, parken wir schließlich vor dem Bahnhof. Und das war eine gute Idee. Denn zu Fuß fand ich das Informationsbüro sofort. Drei Studenten, Deutsche und Schweizer, belegten die Dame am Office mit so unmöglichen Fragen, dass ich deren Geduld bewunderte. Die machten sich nicht mal die Mühe, zunächst eine der vielen Informationsblätter durchzulesen, um dann noch eventuelle Fragen zu stellen. Ich wartete eigentlich noch auf die Frage, ob man, wenn man nach Norden fährt über die australische Grenze in ein anderes Land kommt. Auf unseren akademischen Nachwuchs kann man im Ausland eben immer stolz sein.

All meine Unklarheiten wurden durch die guten und ausführlichen ausliegenden Informationsblätter geklärt.

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.