Die Suffragetten Australiens

Die Suffragettenbewegung in Australien

Eigentlich war es nicht die Absicht der ersten Frauenrechtlerinnen in Australien, sich den Männern zu widersetzen. Sie leiteten nur unter Hinweis auf dem Anteil der Frauen bei der Gestaltung des Landes und der Familie deren Recht zur Mitbestimmung ab. Und die Suffragetten Australiens sind, nicht wie in Europa, verlachte oder verspottete antiweibliche Blaustrümpfe. Es sind geachtete und zum Teil berühmte Frauen, Schriftstellerinnen, Politikerinnen, Juristinnen, die seit 1886 für die Gleichberechtigung der Frauen eintraten. Dazu gehörte als erste Voraussetzung das Wahlrecht. Im Parlament von SA stimmten 31 der 44 Abgeordneten 1894 dafür. 1896 gingen in South Australia erstmals Frauen zur Wahl. Das hatte es vorher nur in Wyoming (USA) gegeben. Zwar gab es in Neu Seeland theoretisch seit 1883 ebenfalls das Frauenwahlrecht. Davon konnten die Frauen aber erst 1913 Gebrauch machen. In Australien dagegen wurde 1897 Catherine Helen Spence als erste Kandidatin für ein politisches Amt vorgeschlagen. 1902 stimmte auch das Parlament in NSW dem Frauenwahlrecht zu.

Notgedrungen zog Großbritannien im „Commonwealth Franchice Act“ nach. Alle Frauen bekamen 1902 das Wahlrecht. Das war ein erster Schritt für die Gleichberechtigung auf einen weiteren schweren Weg. Trotz 51.497 Stimmen schaffte es Vida Goldstein 1903 nicht, als erste Frau des Empire einen Sitz im australischen Senat zu bekommen. So kandidierte ebenfalls Moore Bentley 1903 erfolglos für einen Sitz im Senat von NSW. Trotz Erfolglosigkeit gaben diese Beispiele vielen Frauen und auch Männern Mut und Hoffnung, weiter zu kämpfen. Denn da gab es ja noch Dr. Pat O’Shane, die als erste Aboriginal in Queensland promovierte, einem Landesministerium vorstand, später als Richterin arbeitet und zum Schluss Kanzler der Universität von New England in NSW wurde.

Zwar immer nur Einzelbeispiele, die aber das Flämmchen Hoffnung am Brennen hielten und Mut machten. 1907 wurde Florence Parsons als erster weiblicher Architekt in NSW zugelassen. Eine weitere Männerdomäne war geknackt, zumal ihre Häuser besser und preiswerter waren, als die der männlichen Konkurrenz.
Zwischendurch immer mal lustige Einlagen, die von vielen aber verbissen Ernst genommen wurde. So der Streit von 1911. Ganz Australien beteiligte sich an der Diskussion, ob Männer und Frauen gemeinsam baden dürfen. Allerdings wurden nur männliche Kommentare veröffentlicht.

Aber schon damals lernten in Sydney am Lehrer Kollegium Frauen und Männer in gemeinsamen Kursen, ohne das jemand daran Anstoß nahm.
Edith Cowan brach 1920 ein weiteres Männervorrecht. Sie gewann überlegen das Mandat in West Perth als Abgeordnete des Australischen Parlaments, kämpfte auf verschiedenen Ebenen für die Rechte der Frauen und half bei der Gründung der „Children Protection Society“.

Und dann Rom Mitchell. Früher eine bekannte Rechtsanwältin für Arme und Unterdrückte wurde sie 1961 Australiens erste weibliche Beraterin der Queen, und galt 1964 als einzige Frau, die als Richterin in England und Australien zugelassen war. Australiens erster weiblicher Gouverneur 1991!

Nach dem 1. Weltkrieg schien der Kampf um Mitsprache und Emanzipation leichter zu führen. Aber zu Erreichen war das Ziel eben nur durch Kampf. Ein letztes Beispiel wären Lilan Armfield und Maud Rhodes. Zwei heute noch in Australien bekannte Frauen. Nach jahrelangem Protestschreiben und Bekundungen von Frauen und Männern an die Regierung von NSW wurden beide 1915 schließlich doch in das NSW Police Department aufgenommen. Unter 500 Bewerbern hatten sie die Eignungsteste hervorragend bestanden und auch die Probezeit erfolgreich absolviert. Obwohl vereidigt und beamtet bekamen sie weniger Gehalt als ihre männlichen Kollegen. Maud heiratet 1922 und schied aus dem Polizeidienst aus. Lilian wurde zur Legende. 33 Jahre diente sie im Police Department, war zuletzt als Detektiv im CIB (Criminal Investigation Branch) tätig, wurde häufig befördert und hoch dekoriert.

Weiterlesen: Die moderne Australierin

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.

Eure Meinung zu diesem Buch

Kommentare und Meinungen

könnt ihr hier abgeben