Kimba

Kimba der halbe Weg durch Australien Kimba der halbe Weg durch Australien

Port Lincoln blieb im guten Gedächtnis. Die Lage, die Umgebung, die so harmonische Gestaltung des Ortes, dazu die Vorteile, wie warmer Sommer, milder Winter und einen linden Frühling und Herbst. Das ist schon was!

Zunächst fuhren wir also auf der B90 nach Norden. Ein anderer Weg ging für uns nicht. Denn bei jeder Sandstrecke hätten wir unweigerlich wieder den Dreck im Wagen gehabt. Die Eisenbahnlinie begleitete uns. Und aller 30 Kilometer kamen große Getreidesilos. Diese Strecke wurde 1906 zwischen der Kirton Point Jetty in Port Lincoln und dem Ort Cummins gebaut. Immerhin kommen 40% der Weizenernte in SA aus dieser Gegend. Und so sah die dann eben auch aus. Neben dem endlosen flachen Land „langweilte“ sich wenigstens westlich der Strasse ab und zu eine Niederbuschregion. So schützte diese minimale Abwechslung, die sicher der Verhinderung der Versandung dienen soll, den Autofahrer vor der langen Weile und dem Einschlafen bei der Fahrt.

Dieses Cummins ist ein recht interessanter Ort. Nicht nur wegen der großen Silos und dem Verladebahnhof, der für Weizen und auch für Viehtransporte genutzt wird. Die aus vielen massiven Steinhäusern bestehende Stadt wurde 1902 nach Patrick Cummins, einem Mitglied der gesetzgebenden Versammlung von Süd Australien, benannt. Ob Cummins sehr glücklich ist, das sich seine Stadt heute „Hauptstadt der Autorennspiele“ nennt? Auf alle Fälle sind sie so ein weiteres Zentrum. Ach ja, ein Krankenhaus gibt es in dem Ort übrigens auch.
Auf unserer Weiterfahrt nach Kyancutta wurden wir unterwegs von der Polizei gestoppt. Ein Tieflaster mit einem Bungalow brauchte die gesamte Straßenbreite.

Nun geht es nach Osten. Der Bewuchs nimmt zu. Nicht mehr so ausgeprägtes Ödland. Und nach 88 Kilometern sind wir in Kimba. Immerhin wohnen hier 1200 Menschen. Wir tanken. Und lassen uns den Weg zum „Half Across Australia Sign“ erklären. Vorher fahren wir noch am Big Galah vorbei. Ein acht Meter hoher Rosakakadu. Der wohl Reklame für den Edelsteinshop machen soll.

Überdimensionaler Rosa Kakadu vor dem Half way across Australia sign in KimbaSei es wie es sei. Ich hatte mein Erinnerungsfoto vom Half Way Sign! Eines dieser „Muß Symbole“ für häufige Oz Besucher.
Die restlichen 247 Kilometer bis Port Pirie, wobei wir diesmal in Port Augusta nicht stoppten, verliefen eigentlich schnell und unproblematisch. Sehr beeindruckten mich die Abbaugebiete des Eisenerzes von Iron Knob. Dort führte der Eyre Hwy vorbei. Waren das die Halden oder der abzubauende Berg? Aber ich hatte keine Lust dorthin zu fahren. Das Luftbild aus einer Zeitschrift zeigt das riesige Ausmaß des mit Recht Iron Monarch bezeichneten Abbauwerkes

Port Pirie begrüßte uns mit Sonnenschein und einer Pleite. Es waren kaum Zimmer oder Bungalows frei. Irgend so ein Sporttreffen und ein Veteranen Meeting füllten die Stadt. Und eine Übernachtung für nur eine Nacht war auch nicht unser Ding. Allerdings gab es da noch Bentley’s Cabin Park Port Pirie. Wir hatten die Reklame gesehen und dachten, dass wir uns diese Bleibe nicht leisten könnten. Es war aber die letzte Möglichkeit. Der Owner begrüßte uns freundlich und bot uns zwei Bungalows an. Einen zu einem sehr niedrigen Preis und einen weiteren, dessen Preis er nicht nannte. Der erste gefiel uns nicht. Aber der zweite sagte wirklich zu. Wir gingen zurück zum Office. „Das dachte ich mir, dass Ihnen dieser Bungalow gefallen wird“ lachte der Besitzer. Und er fragte, wie lange wie bleiben wollen. Als ich ihm unsere drei Tage nannte, nickte er zufrieden und machte uns einen Vorzugspreis, der unter den Motel- und Caravan Park- Preisen lag. Mann, waren wir Happy.

Nun hatten die 408 Kilometer von Port Lincoln bis Port Pirie doch noch einen krönenden Abschluss gefunden.

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.