Namatjira australischer Staatsbürger

Albert Namatjira - Der erste Ureinwohner mit australischer Staatsbürgerschaft


Albert Namatjira wurde zum ersten weltberühmten Maler der Ureinwohner. Nicht zuletzt, weil sein Malstil sich stark an westliche Elemente anlehnte. Seine wunderschönen Landschaftsbilder erzählen von der Landschaft im roten Zentrum und waren so grundverschieden von den spirituellen Bildern der bisherigen Aboriginal Kultur.

Natürlich tauchten sofort Kritiker auf, die meinten Albert würde lediglich den Malstil von Battarbee imitieren.
Dem widersprechen aber schon die Verkaufsergebnisse.

Nun war er berühmt und hatte auch genügend Geld. Und ersehnte sich zurück, weg aus den großen Städten, in die Weite und Ruhe des Outbacks. Da war die Idee, eine Rinderfarm zu pachten. Doch das war ihm als Angehörigen des Aboriginal People nicht erlaubt. Und ein Hausbau in Alice Springs wurde ihm aus dem gleichen Grund verwehrt. Er wäre kein Australier, wurde ihm mitgeteilt.
Da saß er nun, ein weltbekannter Künstler, von der Queen nicht nur geehrt sondern auch persönlich empfangen. Und er durfte im Land seiner Vorfahren kein Haus in einer Stadt der Weißen bauen. Nur hatte die australische Administration nicht mit der Empörung der Weltöffentlichkeit und den Reaktionen und Protesten aus dem eigenen Land gerechnet. Mehr dem Druck, als einer Überzeugung folgend, zumal durch das Aufsehen ein weltweites Interesse an der Lage der Ureinwohner entstand, erteilte man Albert Namatjira und seiner Frau als ersten der Ureinwohner die australische Staatsbürgerschaft. Damit verbunden war das Recht zur Wahl zu gehen, in einem Hotel ein Zimmer zu mieten, Grundstücke zu erwerben oder ein Haus zu bauen. Das war 1957. Und es dauerte weiter 10 Jahre, bis die Regierung diese Rechte allen Ureinwohner zusprach.

Twin TreesAls Australier konnte Albert jetzt auch unkontrolliert Alkohol kaufen. Natürlich erwarteten seine Aboriginal Freunde, dass er weiterhin alles mit ihnen teilen würde. Auch den Alkohol. Das aber verbot das Gesetz. Und über diese Falle wollte man Albert doch wieder in der Gemeinschaft der Australier zumindest isolieren. Die Polizei warf ihm die Versorgung der Ureinwohner mit Alkohol vor. Das Gericht glaubte nicht seinen Unschuldsbeteuerungen. So kam Albert Namatjira, zu dieser Zeit einer der größten Künstler Australiens, ins Gefängnis.

Landscape with Ghost Gum Es gibt viele Möglichkeiten, einen Mann zu brechen. Für Albert war es das Gefängnis. Er sah sich als Mensch und Künstler missverstanden. Als er nach zwei Monaten wieder entlassen wurde hatte er keinen Willen mehr. Er wollte nicht kämpfen, er wollte nicht mehr malen, er wollte nicht mehr leben.

Albert Namatjira starb am 8. August 1959 im Alter von 57 Jahren. Doch hat sein Lebenswerk viel Ureinwohner zum Malen inspiriert, sind seine Bilder noch heute weltweit gefragt. Unter seinen Nachfolgern sind auch seine drei Söhne Ewald, Enos und
Keith.

So schätzt man den Wert des Bildes „Landscape with Ghost Gum“ auf 20 bis 30 Tausend Dollar. Vergleichen sie selbst, wie nah Albert in seinen Bildern der wirklichen Natur kam. Und nicht wenige Kritiker bezeichnen seinen Mut, aus Überzeugung in seinen Bildern die Natur mit kräftigen Farben und violetter Tönung zu malen, sehr bewundernswert. Besonders als Gegenpol zu dem damals vorherrschenden platten urbanen Stil.

Sein Leben zeigte den weißen Australiern die Ungerechtigkeit rassistischer Gesetze und steuerte zu lange überfälligen Veränderungen für diese Menschen bei.

Und mit Recht befindet sich sein Grab auf dem, Memorial Cemetry in Alice Springs. Und das Council von Alice Springs hat unterstützt vom Rotary Club an seinem Grab zwei Ghost Gum gepflanzt, sowie ein schattige Sitzmöglichkeit geschaffen.
„Der Tod von Albert Namatjira am 8. August 1959, im 57. Lebensjahr, war nicht nur ein großer Verlust für die Australische Kunstszene, sondern traf auch empfindlich die Aboriginal Kunstbewegung in Zentral Australien.“
Evelyn Patuaua

Weiterlesen: John Flynn

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.