The Archibald Fountain

Jeder Sydneysider kennt den Archibald Springbrunnen im Hyde Park. Aber nur ein Mal konnte eine der befragten Personen, diesmal eine Mitarbeiterin der University of Sydney, meine Frage, wer denn dieser Archibald war, richtig beantworten. Und das war anlässlich einer gemeinsamen Fahrt nach Sarah Island (Tasmania).

Der Hyde Park ist zweifelsohne der zentrale Park in Sydney. Seine Anlage geht auf Anregungen des damaligen Gouverneurs Lachlan Macquarie zurück. Oder sollte ich besser schreiben, dass er von seiner Ehefrau dazu angeregt wurde? Immerhin versuchten die Macquaries so ein Stück Londoner Flair nach Sydney zu bringen.

Allerdings gab es diese Grünfläche schon seit 1792. Ursprünglich ein Rennkurs, später ein Kricketplatz und dann ein Ort zum Rasten und Erholen.

Heute liegt der Park im Zentrum von Sydney CBD (Central Business District). Und er wird von den Angestellten der umliegenden Geschäfte oder Behörden gern als Aufenthaltsort zur Mittagspause genutzt. Zu dieser Stunde ist dann kaum eine Bank im Park mit seinen 580 Bäumen frei.

Als 1810 der Gouverneur den Park eröffnete lag dieser an der östlichen Seite einer Trennlinie zwischen der eigentlichen Ansiedlung Sydney und dem Gefangenlager, von denen die Hyde Park Barracks noch dort stehen. Nunmehr wird die große grüne Fläche mit einigen lauschigen Plätzen, der beeindruckenden schnurgeraden „Avenue of Fig Trees“, zwischen Elizabeth und College Street, durch die Park Street in zwei unterschiedlich große Hälften geteilt. Im südlichen Teil befindet sich das ANZAC War Memorial, ein Denkmal für die Helden des 1. Weltkrieges, mit dem Pool of Remembrance. Und in der nördlichen Hälfte sieht man schon von Weitem die wunderschöne Archibald Fountain, deren Wasser sich wie ein Fächer um die Mittelfigur ergießen. Noch etwas weiter nördlich, schon am Parkrand, wird von nicht wenigen Sydneysiedern auch die St. James Kathedrale ebenfalls als ein Teil des Hyde Parks betrachtet.

Der Brunnen, ein Bronze- und Granit Monument, wurde 1932 von einem verdienstvollen Einwohner Sydneys, von J.F. Archibald, der Stadt geschenkt. Der berühmte französische Bildhauer Francois Sicard schuf die Skulptur des Gottes Apoll und der anderen mythologischen Figuren des antiken Griechenlandes. An der Basis der Nord-Ost Ecke der Figur ist in sehr kleiner Schrift auch die Bedeutung der Figuren erklärt.

Archibald wollte damit an die Freundschaft zwischen Frankreich und Australien erinnern, die sich besonders im gemeinsamen Kampf im ersten Weltkrieg bewährte.

J. F. ArchibaldDieser J.F. Archibald wurde am 14. Januar 1856 in Kildare (heute Geelong Victoria) als John Feltham Archibald geboren. Er war seit seiner Kindheit ein fanatischer Frankreich- Verehrer, ein „confessed Francophile (erklärter Frankreichliebhaber)“. Das ging so weit, dass er seien Namen änderte und sich Jules Francois Archibald nannte. Dazu trug er einen gepflegten, aber typisch französischen Bart. Er war Journalist, Verleger und Mitherausgeber einer damals sehr bekannten Wochenzeitschrift „The Bulletin“. Eine Zeitung, die junge, weltoffene Australier ermutigte zu schreiben. Später berühmte Australier wie „Banjo“ Paterson oder sogar der große Henry Lawson starteten hier ihre literarische Karriere, gefördert von JF Archibald.

Archibald starb am 10. September 1919 in Sydney. Und in seinem Vermächtnis hatte er verfügt, dass Mittel für den Bau eines Erinnerungsbrunnens im Hyde Park bereit wären, wenn dieser Brunnen von einem französischen Bildhauer geschaffen wird. Des Weiteren hat er Mittel für einen jährlich zu vergebenden Archibald Preis gespendet. Dadurch sollten jedes Jahr die beste Portrait- Malerei oder Fotographie ausgezeichnet werden. Diese jährliche Preisvergabe erfolgt unter Federführung der Art Gallery of NSW und ist mittlerweile der prestigevollste Kunstpreis Australiens.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.