Gefahren der australischen Tierwelt

Schnabeltier Schnabeltier

Wie die meisten Touristen wissen, verfuegt Australien ueber viele gefaehrliche Kreaturen. Hier gibt es die giftigsten Schlangen und Spinnen, Salzwasserkrokodile, Skorpione, Haie usw. Egal, ob man sich auf dem Land oder im Wasser befindet, ueberall koennen Gefahren lauern. Aber keine Panik! Bei umsichtigem Verhalten ist die Wahrscheinlichkeit eher gering, von einem der gefahrlichen Tiere angefallen zu werden. Todesfaelle sind sehr selten.

Der wichtigste Tip, den wir Euch geben koennen, ist: 

Haltet Euch immer an die Warnschilder!

 
Es gibt einen Grund, warum diese aufgestellt wurden. Bitte lasst diese Warnschilder auch fuer naechsten Touristen stehen. Die meisten Schilder sind fuer viele Toursten lustig und ungewoehnlich. Dadurch besteht oft der Anreiz, diese einfach mitzunehmen. Aber denkt bitte an die Touristen nach Euch.


Weitere Empfehlungen haben wir in Untergruppen eingeteilt:


Vorsichtsmassnahmen zur Verhinderung gefaehrlicher Bisse:

• Niemals die Fuesse oder Haende in Loecher stecken, wo Du nicht sehen kannst, was drin oder drunter ist. (z. B. nicht unter Steine, unter und in Baumstaemme fassen).
Schlangen und andere gefaehrliche Tiere versuchen offene und ungeschuetzte Stellen zu vermeiden. Lasse deshalb niemals etwas auf dem Boden liegen, was Schutz bieten kann.
• Vor dem Schuheanziehen immer diese erst vorsichtig ausschuetteln.
Spinnen und Skorpione verstecken sich gern darin.
• Versuche niemals Schlangen oder andere gefaehrliche Tiere zu fangen oder anzufassen.
Die meisten Bisse passieren, wenn Menschen diese Tiere anfassen. Die Tiere haben Angst und versuchen sich zu verteidigen.
• Beim Spazieren oder Wandern im Busch (insbesondere am fruehen Morgen) ab und zu fest mit den Fuessen stampfen.
Schlangen hoeren sehr gut und raeumen den Weg, wenn sie jemanden kommen hoeren. Schlangen haben grundsaetzlich mehr Angst vor Dir als Du vor ihnen. Sie sind jedoch extrem gefaehrlich, wenn sie ueberrascht werden. Solltest Du doch eine Schlange ganz in der Naehe sehen, ist es das Beste, stehenzubleiben und zu warten, bis die Schlange verschwunden ist.
• Beim Wandern durch den Busch oder hohes Grass sicherheitshalber immer eine Binde mitnehmen.
• Vorsicht ist geboten bei Muscheln, Buechsen usw. am Strand. Es koennen sich gefaehrliche Tiere in diesen befinden.
• Beim Spazierengehen in den Steinmulden am Strand immer Schuhe tragen.
• Schwarze Spinnen sind grundsaetzlich am gefaehrlichsten.


Vermeidung von Haiangriffen:

• Moeglichst an kontrollierten Straenden und zwischen den Fahnen schwimmen.
• Vermeide in Kanaelen oder in Flussmuendungen zu baden.
• Sofort das Wasser verlassen, wenn ein Hai gesichtet wurde.
• Vermeide, allein, in der Daemmerung oder nachts zu baden. Schwimme nicht in Fischschwaermen oder im trueben Wasser.
• Schwimme niemals, wenn Du offen blutest.


Vermeidung von Krokodilangriffen:

• Niemals in Krokodilgegenden ins Wasser gehen.
• An Flussufern niemals an die gleiche Stelle gehen.
• Zum Wasserholen immer einen an ein Seil gebundenen Eimer benutzen.
• Niemals an unuebersichtlichen Plaetzen, Wasserstellen oder Tuempeln rasten.


ACHTUNG: 

Oktober bis Mai befinden sich die hochgiftigen Box Jellyfish (auch Sea Wasp oder Marine Stingers genannt) in den Kuestengebieten noerdlich von Gladstone.

Bei welchen Tieren ist besondere Vorsicht geboten?


Am Strand:

Box und Irukandji Jellyfish (Quallen), Haie, Steinfisch, Blaugeringter Tintenfisch, Kegelmuschel, Stachelrochen , Salzwasserkrokodil
        

Auf dem Land:

Schlangen inklusive der Taipan, Braun, Tiger und Todesotter
   
Funnel Web (Sydneyspinne) und Red Back Spider (Rotrueckenspinne)
  

In den Fluessen:

Platypus (Schnabeltier), Salzwasserkrokodil 
 

Was tun, wenn man gebissen wurde (Erste-Hilfe-Massnahmen)?

Obwohl jedes Gift anders wirkt, sind die Erste-Hilfe-Massnahmen gleich. Ein Grossteil der Massnahmen konzentriert sich vor allem darauf, die Verbreitung des Giftes im Koerper zu verlangsamen.


• Bisswunde NIE auswaschen oder gar aussaugen.
• Bisswunde mit einer Binde fest umbinden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Verband nicht zu fest sitzt und damit die Blutzirkulation ganz abschnuert. Tut der Verband weh, ist die Binde zu fest. Niemals den Verband vor dem Eintreffen des Arztes oder der Ankunft im Krankenhaus abnehmen.
• Unnoetige Bewegungen des gebissenen Koerperteils vermeiden.
• Verletzten ruhig halten. Der/ die Verletzte sollte niemals selbst Hilfe holen, sondern immer zum Arzt getragen oder der Arzt zu ihm/ihr gebracht werden.
• Verletzten beruhigen. Das Gift verteilt sich schneller im Koerper, wenn das Herz schneller schlaegt.
• Versuche niemals, die Schlange zu fangen oder zu toeten. (Du koenntest selbst gebissen werden. Ausserdem stehen Schlangen unter Schutz in Australien.)
• Versuche Dich zu erinnern, welche Farbe und Form die Schlange hatte, um sie möglichst genau zu beschreiben.

Foto: library.thinkquest.org

OzBus Reporter

Isabelle Hiestand unterwegs mit dem OzBus von London nach Sydney. Sie berichtet täglich aus dem OzBus.

Begleitet die OzBus Reporterin auf ihrer Tour

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Formel 1 Melbourne 2012
Formel 1 Melbourne 2012 , Formel 1 Großer Preis von Australien, Programm. Vom 16. - 18. März 2012 steht Melbourne ganz im Zeichen der Formel 1. In Melbourne wird der Große Preis von Australien ausgetragen.
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast
Commonwealth Spiele 2018 Gold Coast, Gold Coast in Australien Gastgeber für Commonwealth Spiele 2018. Australien wird zum 5. Mal Gastgeber der Commonwealth Spiele sein, 2018 werden sie an der Gold Coast, Queensland, ausgetragen.
Hamilton Island Race Week
Hamilton Island Race Week, Queensland Segelregatta, Australien. Die Segelregatta Hamilton Island Race Week vor Queensland, Australien, lockt auch in diesem Jahr vom 19. bis 27. August wieder zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer an. Mit einem tollen Rahmenprogramm und Bootsfahrten zur Walbeobachtung wird eine stimmige Veranstaltung geboten.